Taubertal100 50km Distanz

Virtueller Corona Lauf 2020

Prolog Taubertal100:

Hubert Beck – Veranstalter der Taubertal100 – sagte die diesjährigen Taubertal100 im Sommer wegen Corona ab. In meinen Augen die richtige Entscheidung!

Als Ersatz bietet er an, die jeweiligen Distanzen von 50, 71, 100km und 100Meilen auf der Originalstrecke zu laufen und eine Corona Ergebnisliste zu führen sowie die Möglichkeit die entsprechenden Medaillen und Urkunden zu beziehen.

Ab in die Laufschuhe!

Eine Woche ist es her, dass ich zusammen mit einem Arbeitskollegen beim „COVID 19 Individual Run Harte Mann Extremlauf“ die 33,3km Strecke gelaufen bin.

Der Muskelkater war schnell vergessen doch die Motivation war noch immer hoch. Laut Wetterbericht sollte es am 22.08.2020 kühl und regnerisch sein – also mein Wetter!

Taubertal100 virtueller Corona Lauf 2020 – 50km Distanz

Am Tag vor dem Lauf waren wir noch bei Freunden in Ludwigshafen mit einem Rennboot auf dem Rhein  unterwegs. Am Abend gab es einen riesigen Hamburger – die richtige Grundlage.

Mit Andrea vereinbarte ich, dass sie mich am Morgen nach Rothenburg ob der Tauber zur Startlinie fahren würde und mich in Bad Mergentheim wieder abholt.

So hatte ich die gesamte Verpflegung für die 50km in meinem Laufrucksack untergebracht und zusätzlich eine Trinkflasche.

Start an der Tauber - Rothenburg

Start an der Tauber – Rothenburg

Gegen 06:20 Uhr lief ich allein los. Das Wetter war kühl aber durch die hohe Luftfeuchtigkeit sehr dämpfig. Bereits nach 3km war ich nassgeschwitzt.

Aber es lief. Nach kurzem kam auch eine kleine Abkühlung von oben in Form eines leichten Regenschauers. Dieser brachte Erfrischung – leider wurde es dadurch aber noch dämpfiger.

Da ich die Strecke bereits mehrfach gelaufen und noch öfter mit dem Rad gefahren bin, brauchte ich nicht auf die Markierungen achten.

Ups, schon in Creglingen und die ersten 18km hinter mir. Aber auch meine Getränkeflasche (800ml) war leer – das dämpfige Wetter machte mich durstig. Zum Glück hatte ich die 1,5l im Tankrucksack. Die Trinkflasche schnell im Rucksack verstaut und ein Milchbrötchen mit Marmelade in den Mund gestopft und weiter ging es.

Pace ständig um die 05:50 – 06:00 Min./km – hmmmm, ob das nicht schief geht … sind die 33,3km Harte Mann doch erst 7 Tage her. Egal – laufen lassen.

Weikersheim nähert sich. Irgendwie zieht sich Tauberrettersheim nach Weikersheim wie ein Kaugummi. In Weikersheim bin ich ins Schloss gelaufen, da die reguläre Route durch den Schlossgarte führt. Dieser war aber gesperrt und das dortige Personal schickte mich zurück, um durch den Schlosspark zu laufen. Von der Distanz macht das kaum einen Unterschied.

Noch in Weikersheim futterte ich während dem Laufen mein letztes Milchbrötchen – ich hätte mehr Verpflegung mitnehmen sollen. Auch die Trinkblase leert sich immer mehr.

Elpersheim – die Energie lässt nach und sowohl die zwei Milchbrötchen, als auch die zwei Gels waren aufgebraucht. Im Hinterkopf hatte ich die Hoffnung, dass die Janus Apotheke in Markelsheim offen hat und René Wagner – der Besitzer und mein ehemaliger Judotrainer – mir sicherlich mit Traubenzucker aushelfen kann. So lief ich bei René ein, der aus seinen Schubladen binnen kürzester Zeit zwei Hände voll mit Traubenzucker zauberte, wovon ich gleich zwei einwarf. Von der Janus Apotheke, welche direkt an der Strecke liegt, sind es noch ca. 7,5km zum Ziel.

Was zwei Stücke Traubenzucker doch an Energie liefern können. Leider war zwischen Markelsheim und Igersheim dann auch meine Trinkblase leer. Ich hätte nicht gedacht, dass mir 2,3l nicht reichen würden. Egal durchziehen.

Noch 20m zum Ziel in Bad Mergentheim

Noch 20m zum Ziel in Bad Mergentheim

Im Zickzack durch den Kurpark Bad Mergentheim in die Einkaufsstraße wo Andrea bereits auf mich wartete.

Meine zweit schnellste Zeit auf der Strecke – trotz dem Harten Mann und dem kurzen Zwischenstopp bei René – hätte ich nicht gedacht:

Distanz: 50,34 km
Zeit: 5:05:38
Ø Pace: 6:04 min/km
Positiver Höhenunterschied: 346 m

Stadtbrunnen Bad Mergentheim - am liebsten würde ich reinspringen.

Stadtbrunnen Bad Mergentheim – am liebsten würde ich reinspringen.

Epilog Taubertal100 50km

Kaum ein Muskelkater, viel Motivation – und leider Nackenschmerzen. Ich muss dringend etwas für meinen Oberkörper tun!

Hmmmm, die 55,5km Harte Mann könnte ich angehen und evtl. die 71km Taubertal100 … aber immer Wetter und von der Gesundheit abhängig. Wirklich fix planen werde ich dieses Jahr nichts.